Kinesiologie

Ursprung

Der Ursprung der Kinesiologie geht zurück auf den amerikanischen Chiropraktiker Dr.George Goodheart. Er griff zu Beginn der 1960-er Jahre die wissenschaftliche Arbeit des Orthopäden R.W. Lovett, sowie der Krankengymnasten Henry und Florence Kendall auf. Auf diesen Grundlagen aufbauend, entwickelte Goodheart die Angewandte Kinesiologie (AK).

Kinesiologie Kurzerklärung
Das Wort Kinesiologie stammt aus dem Griechischen: „Kinesis“ (Bewegung) und „Logos“ (Lehre) und bedeutet die Lehre von der Bewegung und den Bewegungsabläufen im Körper.

Die Kinesiologie verbindet das Wissen und die Erkenntnisse aus der modernen westlichen Medizin (z.B. Atmung, Blutkreislauf, Muskeln, Motorik, Lymphsystem),
der traditionellen chinesischen Medizin –TCM (z.B. Meridiansystem, Akupunkturpunkte) und den modernen Wissenschaften (z.B. Neurologie, Gehirnforschung). Heute ist Kinesiologie als Name ein Sammelbegriff für alle Verfahren, in denen der „Muskeltest“ (Biofeedbacksystem des eigenen Körpers) angewendet wird.

Auch die Unterstützte Kommunikative Kinesiologie arbeitet mit dem Muskeltest als Anzeigeinstrument und gehört somit in die „Familie der Kinesiologie“.
Der Deutsche Verband der Kinesiologen hat UKK als Methode anerkannt.
2001 wurde UKK am Internationalen Kongress in Kirchzarten bei Freiburg-  offiziell vorgestellt.

Dr. John Thie- Begründer der weltweit bekannten „Touch for Health Methode“- beglückwünschte in diesem Rahmen Sibylle Wiedemann (Begründerin von UKK) zur Entwicklung von UKK als Werkzeug –
welches viel Liebe und Unterstützung in die Welt bringen wird!

Kinesiologie ist ein wirkungsvolles Werkzeug, etwaige Blockaden, Stressauslöser oder Schwachstellen zu finden und mit geeigneten kinesiologischen Maßnahmen in Form einer Balance wieder auszugleichen. Damit ist Bewegung im körperlichen, geistigen, emotionalen und mentalen Bereich in Form von positiven Veränderungen gemeint.

Seit ihrer Begründung in den 1960er Jahren hat sich die Kinesiologie zu einem umfassenden und effektiven Behandlungssystem entwickelt, das sowohl der Förderung der Gesundheit als auch der persönlichen Entwicklung dient.

Die Kinesiologie sieht den Menschen ebenfalls als Einheit von Körper, Geist und Seele. Somit ist auch sie eine ganzheitliche und ergänzende Methode. Das gemeinsame Werkzeug aller Kinesiologie Richtungen ist der Muskeltest. Er dient zur nonverbalen Kommunikation mit dem bewussten und unterbewussten Bereichen. So kann jeder Mensch mehr Lebensfreude, Selbstbewusstsein und ein Leben im Einklang mit sich selbst wiedergewinnen.

KinesiologInnen stellen mit Hilfe spezieller Muskeltests energetische Blockaden und Stressauslöser fest. Sie unterstützen die KlientInnen auf ihrem Weg zur Optimierung ihrer persönlichen Stärken und Fähigkeiten.

KinesioloInnen, die eine umfassende Ausbildung nachweisen können, sind auch berechtigt, Mitglied im Österreichischen Berufsverband für Kinesiologie (ÖBK) zu sein. Diese Mitgliedschaft ist derzeit als Qualitätsnachweis gut geeignet.

SA.KI ist seit Jänner 2015 Mitglied im ÖBK.

Mein Arbeitsschwerpunkt ist im Moment ausschließlich die Unterstützte Kommunikative Kinesiologie– welche als Kommunikationsmethode  angeboten wird.

Die Fotos unten sind in den Jahren entstanden, in welchen ich aktiv als begleitende Kinesiologin in einer Praxis tätig war.
Sollten Sie Interesse an einer kinesiologischen Anwendung haben,
lade ich sie ein, mit offenem Herzen nach der für Sie passenden Kinesiologin zu suchen.
Es gibt sehr viele, wunderbare Menschen die mit diesem Werkzeug ihr Leben unterstützen können!