Setzen wir gemeinsam positive Impulse

Hallo ihr Lieben!

Die letzten Tage waren für uns alle eine neue Herausforderung.
Viele von uns sind aus der persönlichen Komfort – Zone herausgerissen worden –
unser Alltag hat sich über Nacht total verändert.

Auch ich arbeite im Moment von zu Hause aus und bin für meine Kinder und meine Familie da.
Ich schütze mich und meine über 70jährigen Eltern- in dem ich körperlichen Abstand nehmen – und mir oft die Hände wasche.
An dieser Stelle ein ganz GROSSES DANKESCHÖN an alle von euch
die im Behindertenbereich an der Basis arbeiten
und täglich die Begleitung unsere KundInnen aufrecht erhalten.
Ihr seit großartig!

In die eigene Kraft kommen:
Es ist in diesen Tagen noch wichtiger als sonst in die eigene Kraft zu kommen
und SICH SELBST und ANDEREN GUTES zu tun.
Der Angst vor Krankheit/Ansteckung und der Sorge vor den wirtschaftlichen oder persönlichen Auswirkungen dieser Krise müssen wir etwas Positives entgegen setzen –
um das energetische Level in unserer Welt zu halten und zu erhöhen.
Wir können positive Impulse und Informationen in das energetische Feld setzen
und so ganz viel dazu beitragen, dass unsere Zukunft eine positive Zukunft sein wird!

Wie mache ich das- positive Impulse und Informationen ins Feld bringen? 

Die Schwingung erhöht sich durch positive- bewusste Gedanken und Handlungen !

Wenn wir füreinander da sind
Wenn wir eine gute Zeit miteinander haben
Wenn wir einander Mut zusprechen
Wenn wir ein liebes Wort füreinander haben- auch am Telefon oder von Balkon zu Balkon
Wenn wir mit Liebe und Geduld mit unseren Kindern spielen und lernen
Wenn wir darüber nachdenken wofür wir alles dankbar sind und sein können
Wenn wir uns auf positive Informationen konzentrieren und aus dem Drama gehen
Wenn wir kreativ sind und die Verantwortung für unser Handeln übernehmen
Wenn wir aus der Opferhaltung raus gehen
Wenn wir auf unser Herz hören
Wenn wir beten, meditieren und uns „verbinden“
Wenn wir tun was uns gut tut und unserem Herzen Freude macht
Wenn wir unser Wasser mit positiven Informationen versorgen
Dazu schreibst du die Worte: Liebe und Dankbarkeit- oder Gesundheit und Sicherheit auf einen Zettel, und legst diesen unter den Glaskrug. Die Worte und deine Intention verändern die Struktur des Wassers- machen es harmonischer und so kannst du dich selbst und deine Lieben ganz einfach unterstützen.
Wenn… bestimmt hast du noch viele Ideen wie wir wirksam werden können!
Probiert es doch mal aus!

Was kann ich für mich, meine Kinder, meine Familie oder
meine KundInnen tun-
um wieder ins Emotionale Gleichgewicht zu kommen?

Eine Hilfe zur Selbsthilfe: „Punkte klopfen“
 
Alle die bei mir eine UKK, Selbsttest oder Vertiefungs-  KURS  gemacht haben-
oder auch die Kinder bei den Kinderkursen-
und die TeilnehmerInnen aus den iPad Lerngruppen in der LNW
wissen was ich meine:

Ihr könnt natürlich alle Punkte aus dem UKK- Kurs- Skript durchklopfen. (bunte Kopie von Kurstag 3)
Tut unglaublich gut und bringt euch  in Harmonie.

Oder ihr probiert es mit der unten folgenden Anleitung-
diese ist noch ein wenig spezieller!

Die Methode nennt sich „Emotional Balance“ von Dr. Roy Martina,
ich durfte diese Methode vor einiger Zeit erlernen-
und lasse die Werkzeuge seit Jahren in mein Leben und meine Arbeit einfließen.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, kann ich dir das Buch empfehlen:
Tiefseelentauchen – Emotionales Gleichgewicht finden- von Dr. Roy Martina, Silberschnur Verlag
Die für dich unten aufbereitete Übung ist nur ein gamz kleiner Teil aus diesem Programm.

Was muss ich beim Klopfen tun- und warum hilft mir das?
Kurz erklärt:

Die Klopfakupressur arbeitet mit bestimmten Meridian Punkten, welche die Meridiane aktivieren bzw. ins Gleichgewicht bringen.
Die Meridiane sind Organen zugeordnet- was nicht immer Wort- wörtlich zu nehmen ist.
Die Meridiane versorgen unsere energetische Körper und diese haben viel mit unseren Gefühlen zu tun.
Wenn wir die Meridianpunkte wie unten beschrieben „beklopfen“ und dabei halblaut die Affirmation dazu sprechen, unterstützen wir  unser Unterbewusstsein und auch unsere bewussten Gedanken sich auf das zu fokussieren was wir haben möchten,
bzw. wir machen uns bewusst was wir loslassen möchten.
Das wiederum bringt uns in einen entspannteren Zustand- in den Fluss- macht uns widerstandsfähiger und flexibler.

Nun zur Übung:
Zwei Dreiecke
kann ich dir für die Themen dieser Tage besonders empfehlen:

Beschreibung der Dreiecke für Klopfakupressur

 Innere Freiheit und Vertrauen!

1. Dreieck
Wunsch: innere Freiheit
Punkte: Angst (Niere 27), Unsicherheit (Blase), Sorgen (Magen)
In Klammer steht jeweils der zugehörige Meridian

innere Freiheit

Meine Tochter zeigt dir hier wo du die Punkte findest.

2. Dreieck
Wunsch: Vertrauen
Punkte:  Sorgen (Magen), mangelndes Selbstvertrauen (Milz), Angst (Niere)
In Klammer steht jeweils der zugehörige Meridian

Vertrauen

Meine Tochter zeigt wieder wo du die Punkte findest.

Anleitung:
Wichtig ist, dass du dich dazu entspannt hinsetzt und dir einige ruhige Momente für dich nimmst.
In der frischen Luft tut das ein – und aus – atmen besonders gut.
Wenn du die Übung schon gut kannst- ist es auch unter der Dusche sehr genial die Punkte zu klopfen!
Doch jetzt- such dir ein Dreieck aus, welches dich im Moment anspricht.
Oder du testest es für dich oder deine KundInnen aus- mit Muskeltest.

Du beginnst mit dem ersten Punkt und beklopft diesen leicht.
Du klopfst immer weiter und sprichst halblaut:

Affirmation:
„Ich liebe und akzeptiere mich voll und ganz mit all meinen ______ (z.B. Ängsten….)
und ich entscheide mich jetzt, _______(z.B. alle meine Ängste)  für immer loszulassen (tief ausatmen!)
und ich ersetzte _________(z.B. meine Ängste)  jetzt durch ___________
bei Dreieck 1- innere Freiheit!, bei Dreieck 2 – Vertrauen!“ (tief einatmen)
Das wiederholst du pro Punkt 3mal!

Das Selbe machst du mit Punkt 2 und 3- dann startest du wieder bei Punkt 1
Du machst drei Runden im Uhrzeigersinn!

Spüre in dich rein- du fühlst dich viel besser- oder?
Du kannst die Technik so oft anwenden wie es dir gut tut!

Klopftechnik?
Auch für unsere KundInnen?

Die Klopftechnik ist sehr einfach und kann eigentlich von fast allen Menschen mit einer kurzen Anleitung ausgeführt werden.
Für KundInnen, die nicht selbst klopfen können – oder die Berührung im Gesicht nicht mögen-
empfehle ich die Balance- über Ersatzperson- Surrogat.
Du erfragst zuerst (mit oder ohne UKK) ob dein Gegenüber diese Unterstützung möchte.
Wenn ein ja kommt, solltest du natürlich auch ein Gespräch anbieten.
Vielleicht sind Sorgen, Fragen usw. zur momentanen Situation
da.
Auch über UKK kannst du das Thema anbieten und dann auf die körperliche Reaktion warten.
Ich kann mir vorstellen das einiges an Erklärungsbedarf ansteht.

Wenn alles geklärt ist, kannst du die Übung vorzeigen- und die KundInnen machen mit.
Oder du stellst Körperkontakt her und klopfst bei dir die Punkte-
mit der Intention dass der Ausgleich auch bei deinem Gegenüber erfolgt.
Wenn du nachfragst – oder nachtestest – wirst du sehen, dass sich der Stress verabschiedet hat.

 

Nun bleibt mir nur noch dir und all deinen Lieben
positive Momente,
gute Erkenntnisse und Erfahrungen
zu wünschen-
in einer Zeit die uns herausfordert aber die auch viele Chancen und Möglichkeiten in sich birgt!

Bleib gesund und schau gut auf dich!

Herzliche Grüße,

Licht und Liebe für Dich

Deine Sabine

Der grüne Button ist verlinkt mit meinem Kontakt.
Ich freue mich bei Fragen oder Rückmeldungen von dir zu lesen!

Anfrage und Terminvereinbarung